Bücher von der Küste

Land & Leute

<     >

Falls im stationären oder Online-Buchhandel vergriffen sind die meisten der hier
vorgestellten Bücher antiquarisch bei zvab.com erhältlich

 
Bücher aus Nordfriesland: Die Olversumer und Toenninger Krabennfischer

Jann Abraham

Die Olversumer und Tönninger
Krabbenfischer

Br., 126 Seiten
Verlag videel, Niebüll 2004

ISBN 3-89906-857-2

Dieses Buch steht hier auch aus einem persönlichen Grund ganz oben, denn dem Autor Jann Abraham gehörte einst uns Huus in Tönning.

„Als ich einen schönen Tages am Tönninger Hafen entlang schlenderte, gedachte ich der vielen Kutter, die in meiner Jugendzeit hier lagen ...“, beginnt Jann Abraham seinen Rückblick auf die Fischerei in Olversum und Tönning. Heute sind es nur noch ein oder zwei Fischkutter, die neben zwei Ausflugsschiffen und vielen Freizeitbooten den Hafen beleben. Und so fragte er sich: „Wie kamen mein Großvater, mein Vater und die anderen Fischer alle zu ihren Kuttern? Wo wurden Sie gebaut, wo sind sie geblieben?“ Der Autor ging auf Spurensuche ...

top

Bücher aus Friesland: Land hinter den Deichen

Jürg Andermatt

Friesland – Land hinter den Deichen

21×28 cm, 112 S., Fadenheftung
Fotos mit Texten norddeutscher
Schriftsteller und Dichter
C.J. Bucher Verlag,München 1987

ISBN 978-3-7658-0566-0

Ans Haff nun fliegt die Möwe
und Dämmrung bricht herein;
Über die feuchten Watten
Spiegelt der Abendschein ...

Einsame Bauernhöfe und von Wind zerzauste Bäume hinter dem von Sturmböen gepeitschten Meeresdeich. Das letzte Sonnenlicht glänzt auf dem feuchten Watt, und aus den Nebelschlieren tauchen die Halligen auf: dies ist die Poesie des Nordens, ausgedrückt in den Schwarz-Weiß-Fotografien von Jürg Andermatt zu Texten von Ernst Barlach, Barthold Heinrich Brockes, Gustav Falke, Klaus Groth, Friedrich Hebbel, Heinrich Heine, Hein Hoop, Detlev von Liliencron, Wilhelm Lobsien, Theodor Storm und Paul Trede.

top

Bücher aus Nordfriesland: Nordfriesland im Licht

F. Gerhard und A. Brenken (Hg.)

Nordfriesland im Licht
Auf Emil Noldes Spuren

Br., 112 Seiten
Mit einem Essay von Günter Kunert
und Fotos von Heinz Teufel
Ellert & Richter Verlag, Hamburg 2010

ISBN 978-3-8319-0345-0

„Das Licht zaubert Wunderbares in die karge Menschenlandschaft“, schrieb Nolde einmal und starb 1956 im Alter von 88 Jahren mit Blick auf den Garten, den er mit seiner Frau Ada angelegt hatte und in dem er anschließend seine letzte Ruhe fand. Günter Kunert, Frank Gerhard, Anna Brenken und der Fotograf Heinz Teufel sind, wie es auf dem Rückendeckel des Buches heißt, der Farbe, dem Licht, der Landschaft und dem Wesen der Menschen auf der Spur, die Nolde und sein Werk prägten.

top

Bücher aus Nordfriesland: Hansen, Halliggäfin von Südfall

Willi Hansen

Die Halliggräfin von Südfall

Br., 53 Seiten
Mit Illustrationen von Helmut Liley
M.-G. Schmitz Verlag, Nordstrand 2009

ISBN 978-3-938098-35-6

Der 1988 verstorbene ehemalige Nordstrander Bürgermeister Willi Hansen erzählt in diesem kleinen Buch von fünf wahren Begebenheiten auf den Halligen Südfall, Nordstrandischmoor, Oland, Norderoog und der Gemeinde Nordstrand. Im Mittelpunkt steht die Halliggräfin Diana von Reventlow-Criminil, die die heute nur noch 50 ha große Hallig 1910 erworben hatte und dort ein Einsiedlerleben führte, bis sie im Jahr 1953 91-jährig auf ihr starb.

Das Buch wurde illustriert von einem Freund des Autors, dem Architekten, Künstlers und früheren Bürgermeister von Schobüll Helmut Liley. Das Buch der beiden erlebte von 1982 bis 1984 mehrere Auflagen, war danach aber zwei Jahrzehnte lang vergriffen.

top

Bücher aus Nordfriesland: Halligleute, Erzähltes Leben

Christiane Jenemann

Halliglüüd – Erzähltes Leben

304 Seiten, 22×26,5 cm
Leinenrücken, Fadenheftung
gruenPrint Verlag Nörvenich, 2011

ISBN 978-3-941156-13-5

„Ich war meine Klasse,
zu viert waren wir die Schule.“

Achtundvierzig Bewohner von Gröde, Hooge, Langeneß, Nordstrandischmoor, Oland und Süderoog gewähren mit Erinnerungen, Geschichten, Fotografien, Gedichten, Liedtexten und Rezepten persönliche Einblicke in ihr Halligleben, nehmen den Leser mit in die Schule, zu Familienfesten, aufs Feld und in die Küche, zeigen ihre Traditionen und berichten von Sturmfluten. Christiane Jenemann sammelte auf den Halligen vor der nordfriesischen Küste persönliche Erinnerungen, große und kleine Geschichten, private Fotos, Rezepte, Liedtexte und Gedichte und stellte sie in ihrem Buch Halliglüüd zusammen. Die Autorinnen und Autoren erzählen aus ihrem Leben. Es sind Zeugnisse von Zeitzeugen, keine nüchternen Analysen, ein richtig und falsch gibt es da nicht.

Das nicht nur großartige sondern auch großformatige Buch mit Leinenrücken und klassischer, haltbarer Fadenheftung, die sich nur heute nur noch wenige Verlage leisten, ist hervorragend ausgestattet. Zweifelsohne ein unternehmerisches Risiko, und ich drücke dem Verlag die Daumen, dass es sich auszahlt.

top

Bücher aus Nordfriesland: Halligleute, Erzähltes Leben

Heiner Kalhorn

Halligleben auf Langeneß

88 Seiten, 13,5×21 cm
Gebunden, Fadenheftung
Wartberg Verlag, Gudensberg 2010

ISBN 978-3-8313-2104-9

„Als ich die tagebuchähnlichen Notizen meines Vaters Heinrich Kalhorn vom Sommer 1949 auf der Bandixwarf las, konnte ich die wunderbaren Tage auf Langeneß förmlich riechen, spüren, schmecken …“

schreibt der Autor des Buches Heiner Kahlhorn in seinem Vorwort. Zwischen 1949 und 1957 fuhr die Hamburger Lehrer-Familie Kahlhorn in jedem Sommer auf die Hallig Langeneß, wohnte zunächst auf der Bandixwarf bei Gege und Frieda Kuhn und später auf der Peterswarf bei Lotte und Melf Lorenzen. Als Stadtmenschen sahen sie die schwere Arbeit, die die Bauern leisteten, erlebten die Bedrohung durch Landunter und genossen die Herzlichkeit ihrer Gastgeber.

Sechzig Jahre später grub der damals (von mir geschätzt) 8 bis 10jährige Heiner Kalhorn die Tagebuchnotizen seines Vaters aus dem Jahr 1949 wieder aus und veröffentlichte sie in diesem Buch zusammen mit seinen eigenen Kindheitserinnerungen. Alte Schwarz-Weiß-Fotos, entstanden mit einer Kodak 4,5 × 6 cm Fixfokus-Kamera und einer Agfa-Box, illustrieren die Erinnerungen an jene unbeschwerten Tage auf der Hallig.

top

Bücher aus Nordfriesland: Nis R. Nissen, Kleine Geschichte Dithmarschens

Nis R. Nissen

Kleine Geschichte Dithmarschens

120 Seiten, 56 Abb., geb.
Erstveröffentlichung: 1984
Verlag Boyens & Co., 6. Aufl. 1999

ISBN 3-8042-0358-2

Wissen Sie, warum die Nordfriesen Deiche bauen? – Damit sie nicht ins Meer laufen, wenn sie betrunken sind. Und warum die Ditmarscher Deiche bauen? – Damit kein Nordfriese, der trotzdem ins Meer gelaufen ist, in Dithmarschen an Land kommt.

Mit diesen Zeilen beginnt Nis R. Nissens Kleine Geschichte Dithmarschens, kein Wunder, wo der Autor und langjährige Leiter des Landesmuseums Meldorf doch ein Dithmarscher ist. In fünf Hauptkapiteln führt er locker und kompetent aus der grauen Vorzeit durch die Ära Karls des Großen in die große Zeit der Dithmarscher Bauernrepublik. 1559 ist es mit ihr vorbei; das Land gerät nach verlorener Schlacht unter die Herrschaft der Fürsten und wird im 19. Jahrhundert vom preußischen Staat einverleibt.

Wohin geht die Fahrt? heißt es am Ende des Buches, eine Frage, die der Autor fünfzehn Jahre später in seinem Nachwort zur 6. Auflage noch einmal aufgreift.

top

Bücher aus Nordfriesland: Die Geschichte Nordfrieslands

Nordfriisk Instituut (Hg.)

Geschichte Nordfrieslands

Sechs Bänder im Schuber
Insgesamt 896 Seiten
Verlag Nordfriisk Instituut, 2010

ISBN 979-3-88007-358-6

Von der Altsteinzeit bis zur Landtagswahl am 27. September 2009 reichen die Daten in der ‘Geschichte Nordfrieslands’, die nun sieben Jahre nach Erscheinen des ersten Bandes in sechs Bänden komplett vorliegt:

Band 1: Albert Bantelmann, Nordfriesland in vorgeschichtlicher Zeit. Durchgesehen und ergänzt von Martin Segschneider. 80 Seiten, ISBN 978-3-88077-305-0.

Band 2: Albert Panten, Die Nordfriesen im Mittelalter. 80 Seiten, ISBN 978-3-88007-314-2.

Band 3: Rolf Kuschert, Nordfriesland in der frühen Neuzeit. Neu bearbeitet von Martin Rheinheimer, Fiete Pingel und Thomas Steensen. 176 Seiten, ISBN 978-3-88007-341-8.

Band 4: Thomas Steensen, Im Zeichen einer neuen Zeit – Nordfriesland von 1800 bis 1918. 224 Seiten, ISBN 978-3-88007-330-2.

Band 5: Thomas Steensen, Geschichte Nordfrieslands von 1918 bis in die Gegenwart. 224 Seiten, ISBN 978-3-88007-336-4.

Band 6: Fiete Pingel und Thomas Steensen, Zeittafel – Literaturverzeichnis – Register. 112 Seiten, ISBN 978-3-88007-357-9.

Mehr als 1.200 Abbildungen veranschaulichen die Zusammenhänge. Alle Bände sind auch einzelnd erhältlich, bestellbar über die ISBN-Nummer in jeder Buchhandlung oder direkt beim Nordfriisk Instituut in Bredstedt.

top

Nordfriesland in der Vergangenheit

Nordfriisk Instituut (Hg.)

Nordfriesland 1864 bis 1955

DVD, ca. 70 Min.
Sprachen: Deutsch / Friesisch / Dänisch
Saeculum Verlagsgesellschaft 2009

ISBN 978-3-940966-02-5

In alten Filmaufnahmen aus den Jahren 1864–1955 wird die Geschichte Nordfrieslands und des ehemaligen Kreises Tondern erzählt: Arbeit, Alltag, Freizeit und Tradition werden in den Aufnahmen aus Husum, Tönning, St.-Peter-Ording, Pellworm, den Halligen, Sylt, Tønder, Rømø und Højer wieder lebendig.

top

Nordfriesland in der Vergangenheit

Redaktion TIM Verlag (Hg.)

Leuchttürme

176 Seiten, gebunden, Fadenheftung
Garant Verlag, Reutlingen 2011

ISBN 978-3-86766-376-2

Beginnend mit historischen Leuchttürmen, einer Beschreibung der Leuchtturmtechnik und der Grundfunktionen sowie einer Erläuterung der internationalen Leuchtfeuer-Abkürzungen werden die deutschen Leuchttürme – seien sie als solche noch in Betrieb oder nicht – mit (zum Teil auch historischen) Fotos, ihren wichtigsten technischen Daten und einem kurzen Abriss ihrer Geschichte vorgestellt. Für den Preis, zu dem das solide gebundene Buch angeboten wird, ist es ein echtes Schnäppchen.

top

Bücher aus Nordfriesland: Kombuesenkochbuch

Anita Rehder & Jutta Kürtz

Der Mensch lebt nicht vom Boot allein!
Das Kochbuch für Kombüse und Pantry

98 Seiten, geb., Fadenheftung
Hölker Verlag, Münster 2007

ISBN 978-3-88117-735-1

„Mit diesem Kochbuch im Seesack brauchen Sie keine Meuterei zu fürchten“, verspricht der Verlag, denn, ich zitiere aus dem Vorwort der beiden Autorinnen, „ … der Smut ist nach dem Kapitän der wichtigste Mann an Bord. Von seinen Künsten hängt die Stimmung der Besatzung ab. So ist es und war es schon immer in der christlichen Seefahrt“.

Das Buch liefert nicht nur praxiserprobte Rezepte. Zu seinen Besonderheiten gehören die zwischen den Kapiteln eingestreuten kulturhistorischen Texte, in denen zum Beispiel die Vertreibung der Bewohner des Schiffszwiebacks erläutert und manch ein anderes Küchengeheimnis der Smutjes gelüftet wird.

Dazwischen findet man historische Abbildungen wie die Original-Speisekarte eines Dampfers aus dem Jahr 1891, eine handschriftliche Proviantliste aus dem Jahr 1902 und Seiten aus einem Seefahrtsbuch des Jahres 1860, doch auch die Rezepte selbst sind mit z.T. historischen Zeichnungen illustriert. Gebunden ist das Buch – unabhängig vom Aufhängeband – statt in billiger Klebebindung in solider Fadenheftung, damit es jeden Sturm und jede Fahrt um Kap Horn übersteht. Doch auch Landratten dürften ihre Freude beim Schmökern und Nachkochen der Rezepte haben.

top

Bücher aus Nordfriesland: Davongekommen

Katrin Schäfer (Hg.)

„Davongekommen“

108 Seiten, geb., Fadenheftung
Husum Druck- und Verlagsgesellschaft 2012

ISBN 978-3-89876-608-1

Während bei der großen Sturmflut in der Nacht vom 16. zum 17. Februar 1962 in Hamburg 318 Todesopfer zu beklagen waren, kam die Westküste Schleswig-Holsteins noch einmal relativ glimpflich davon. Überflutungen und Deichbrüche richteten aber auch hier schwere Schäden an.

Dieser zum 50. Jahrestag der Sturmflut erschienene Band dokumentiert mit vielen, zum Teil bisher unveröffentlichten Fotos, zeitgenössischen Berichten und Erinnerungen von Zeitzeugen die Auswirkungen der Sturmflut von Nordfriesland über Dithmarschen bis in die Regionen um Itzehoe, Elmshorn und Pinneberg.

top

Bücher aus Nordfriesland: Schleswig-Holstein entdecken

Volker Schmidt

Schleswig Holstein entdecken + erleben

Mit dem Schaf Bobbl unterwegs im
nördlichsten Bundesland

Taschenbuch, 112 Seiten
Verlag 71, Plön 2009

ISBN 978-3-928905-75-6

„Wie, ihr kennt mich nicht? Macht nichts, das wird sich ganz schnell ändern. Ich bin ein Schaf und was für eins. Ich stamme aus dem alten Geschlecht derer von Bobbl. Wir waren schon immer Forscher und Entdecker. Auch ich bin oft unterwegs mit meiner Freundin Sandra und ihrer Familie, den Schmidts. Da komme ich viel in der Weltgeschichte rum. Und damit das ganze auch für euch interessant wird, habe ich beschlossen, über meine Reisen, die ich mit Sandra und ihrer Familie gemacht habe, zu schreiben. So ist daraus ein kleiner Reiseführer geworden, der euch zeigt, welche Ecken der Welt wir Schafe lieben. Dazu gibt es jede Menge Tipps.“

Soweit Bobbl persönlich, und wer sich nun für seinen kleinen Reiseführer interessiert, kann ihn überall dort erwerben oder bestellen, wo es gute Bücher gibt.

top

Bücher aus Nordfriesland: Tönning im Wandel der Zeiten

Stadt Tönning (Hg.)

Tönning im Wandel der Zeiten

Mit 239 Schwarz-Weiß und 19 Farbabb.
375 Seiten, geb. mit SU
Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 1990

ISBN 3-88042-498-5

Das Buch vermittelt auf seinen ersten 170 Seiten in neun geschichtlichen Abschnitten einen zeitlich gegliederten Überblick über die Stadtgeschichte von ihren Anfängen bis zum Beginn der 1990-er Jahre, um sich dann, auch wieder in die Vergangenheit zurückgehend, im Detail mit einzelnen Sachthemen wie Postwesen, Schulwesen, Hafen, Wirtschaft, Kirchen, Parteien, Brauchtum etc. auseinanderzusetzen. Hintereinander gelesen zeigen sie eine chronologische Folge anderer Art, ermöglichen es dem Leser aber auch, sich je nach Interesse über einzelne Themen zu informieren.

Zusammengestellt wurde das Buch von der Tönninger Gesellschaft für Stadtgeschichte, 28 Autoren wirkten daran mit.

top

Bücher aus Schleswig-Holstein: Das Nordfriesland Quiz

Thomas Steensen

Nordfriesland Quiz

144 Seiten, Br.
Wachholtz Verlag, Neumünster 2007

ISBN 978-3-5290-5558-4

Das Buch nimmt Sie und die Mitratenden mit auf einen Streifzug durch Nordfriesland, bietet dabei gleichzeitig Unterhaltung und Informationen über Land und Leute. Was gründete Theodor Storm in Husum? Wie werden Krabben rötlich und gebogen? Wo verläuft die Teepunsch-Grenze? Was versteht man unter Gliep, Priel, Siel? Und von welchem Hafen der Westküste heißt es:

De harr al längstens Weltverkehr,
wenn he en beten natter weer

(Der hätte längst schon Weltverkehr, wenn er ein bisschen nasser wär)? In diesen und über 200 weiteren Fragen spiegeln sich Kultur und Natur, Geschichte und Gegenwart der vielfältigen Region Nordfriesland. Der Autor des Buches ist Direktor des Nordfriisk Instituut in Bredstedt und hat viele der Fragen in seinen Lehrveranstaltungen getestet.

top

Bücher aus Nordfriesland: Das große Nordfriesland-Buch

Thomas Steensen (Hg.)

Das große Nordfriesland-Buch

560 Seiten, 22×28,5 cm
Fadenheftung, Leinen mit SU
Ellert & Richter Verlag, 2000

ISBN 3-89234-886-3

Nordfriesland mit seinen Inseln und Halligen, Dünen und Deichen, Watt-, Marsch- und Geestgebieten – zum ersten Mal seit 70 Jahren liegt hier wieder ein umfassendes Werk über diese einzigartige Region vor, über ihre Natur und Landschaft, Sprache und Literatur, Kultur und Kunst, Geschichte und Wirtschaft.

44 Experten stellen in 58 Beiträgen die Tier- und Pflanzenwelt ebenso anschaulich dar, wie die Vergangenheit mit Seefahrt, Sturmflugen und Selbstverwaltung, die Kultur des Landes mit friesischen Bräuchen, Häusern und Trachten, Kunst und Museen, die Wirtschaft mit Landbau, Viehzucht, Fischerei und Fremdenverkehr sowie alle Inseln, Städte und Harden.

Ein ausführliches Literaturverzeichnis und umfassendes Register runden das reich illustrierte Werk über die faszinierende Landschaft ab.

top

Kluge Köpfe aus dem Norden: Kuddl Schnööfs achtersinnige Gedankens

Jochen Steffen

Kuddl Schnööfs achtersinnige Gedankens

Geb. mit SU, 166 Seiten
Mit wat vorwech von Siegfried Lenz
Hoffmann un Campe sien Verlach, 1972

ISBN 3-455-07420-0

Die Kolumne Kluge Köpfe aus dem Norden der Husumer Nachrichten brachte mir kürzlich Kuddl Schnööf in die Erinnerung zurück, jenen Werftarbeiter aus Kiel der, wie sich der eine oder andere vielleicht noch erinnern wird, unter seinem Pseudonym Jochen Steffen 1967 und 1971 versuchte Häuptling von Schleswig-Holstein zu werden. Was ihm leider nicht gelang.

„Was Jochen Steffen hier präsentiert“, schrieb Siegfried Lenz 1972 in seinem Vorwort, „ist politische Aufklärungsliteratur in klassischem Sinne. Es ist der Versuch, Politik in ihren Konsequenzen leibhaftig und sichtbar zu machen, und zwar nicht dort, wo sie formuliert, sondern wo sie ertragen wird, sagen wir: unten.“ Gedruckt werden Kuddl Schnööfs achtersinnige Gedankens und Meinungens von die sozeale Revolutschon und annere wichtige Sachens schon lange nicht mehr, doch hier und da sind sie noch erhältlich. 1980 verließ ‘der rote Jochen’ aus Enttäuschung über den seiner Meinung nach zu kapitalismusfreundlichen Kurs der Partei die SPD, deren Landesvorsitzender er von 1965 bis 1975 war. Er starb 1987 im Alter von 65 Jahren in Kiel.

top

Inselstolz

Gerhard Waldherr u.a.

Inselstolz

226 Seiten, 17,5×22,5 cm
Leinen, Fadenheftung
Mit Fotos von Alexander Babic
Ankerherz Verlag, Hamburg 2013

ISBN 978-3-940138-47-7

Inselstolz – der Titel dieses Buches, das ich da in einer Meldorfer Buchhandlung stehen sah, klingt ein wenig pathetisch und hätte mich fast davon abgehalten, es aus dem Regal zu ziehen und hineinzublicken. Und das wäre sehr schade gewesen. 25 Bewohner von Inseln und Halligen berichten vom Leben auf ihrem Eiland, ganz persönlich, nah und authentisch, wie der Pellwormer Postbote Knud Knudsen, der mit geschultertem Rucksack Briefe, Karten und Postwurfsendungen übers Watt zur Hallig Süderoog trägt, die Mädchen Merle und Malin, die erzählen wie man ohne Disco und Shopping auf Hallig Hooge aufwächst, oder der Wattführer Albertus Akkermann, der seine Führungen auf dem Akkordeon begleitet, nicht mit vielstrapazierten Shantys sondern mit eigenen Liedern und ins Plattdeutsche übertragenen Songs der internationalen Liedermacherszene.

Ein Insulaner leibt immer am Rande der Gesellschaft, meint einer der Autoren, und nicht nur die Herausgeber des Buches sondern auch der Leser wird feststellen: Es schadet nicht.

top

Bücher aus Nordfriesland: Kompass Wanderkarte Eiderstedt, Husum, Friedrichstadt

Kompass Wanderkarte

Husum – St. Peter-Ording

Taschenbuch, 48 Seiten + Karte
Kompass-Karten GmbH, Innsbruck

ISBN 978-385491-256-9

Die Kompass-Wanderkarte Husum – St. Peter-Ording umfasst die Halbinsel Eiderstedt und erstreckt sich im Osten über Friedrichstadt hinaus bis nach Schwabstedt und im Norden bis Hattstedt oberhalb von Husum. In einem 48-seitigen Begleitheft werden die Ortschaften der Region und ihre Sehenswürdigkeiten vorgestellt sowie Wanderwege und Radtouren vorgeschlagen.

top down

Andere Regale


Bücher von der Nordsee: Land & Leute