Norddeutsche Liedermacher

Plattdeutsche Lieder und mehr

<     >
 
Musik aus Norddeutschland: Helmut Debus, Vullmaand & Morgenfloot

Helmut Debus

Vullmaand & Morgenfloot

CD, 1985/99
19 Titel, 78 Min.

„Bordbuch, 3. Mai:
Der Wind hat sich gedreht und der Hafen ist noch fern.
Aufkreuzen wäre jetzt zeit- und kräftezehrend.
Wir haben den Kurs neu gesteckt und steuern ein neues Ziel an.
Wi seilt mit de Morgenfloot.“

Vullmaand und Morgenfloot, zwei 1985 und 1988 auf Vinyl erschienene Alben, sind auf dieser CD vereint, veröffentlicht zum 50. Geburtstag des norddeutschen Songpoeten am 3. Mai 1999. Lieder zum Zuhören in plattdeutscher Sprache, dann und wann mit einer Anleihe bei irisch-schottischen Folksongs. Go To Sea No More, sangen vor 40 Jahren die Dubliner, doch Helmut Debus’ Adaption Nie mehr up’t Meer gefällt mir besser.

Lieder zum Zuhören in plattdeutscher Sprache, nur etwas für Nordlichter? Wenn man aufmerksam hinhört, die Texte im Begleitheft auch einmal mitliest, beginnen sie sich auch Zugereisten zu erschließen. Un so seilt wi mit de Morgenfloot ...

top

Musik aus Nordfriesland: Helmut Debus, Moeven seilt up Wind

Helmut Debus

Möven seilt up Wind

CD, 1997
11 Titel, 52 Min.

„Möwen seilt up Wind, Hahn weckt de Sunn
Wulken up groote Fahrt, Newelmorgenstunn ...“

Damit beginnt eine weitere wunderschöne CD des norddeutschen Songpoeten. „Ich habe die Definition des Schönen gefunden, meinen Schönheitsbegriff. Etwas zugleich voller Trauer und voll verhaltener Glut, etwas schwebend Ungenaues, das der Vermutung Spielraum lässt“, ein Zitat aus den Tagebüchern von Charles Baudelaire, das Helmut Debus dem Album als Motto vorangestellt hat. Alle Liedtexte sind im Begleitheft

top

Musik aus Nordfriesland: Dragseth Duo, Vertonte Gedichte von Theodor Storm

Dragseth Duo

Es ist ein Flüstern

Dragseth Duo singt Storm
CD, 1988, 12 Titel, 42 Min.

o Bezugsquelle: Atelier Knortz

„... und durch die Stille braust das Meer
eintönig um die Stadt.“

Es ist ein Flüstern ... doch man darf es lauter sagen, dass es diese CD gibt, die bereits 1988 aufgezeichnet wurde und zwölf vertonte Gedichte von Theodor Storm enthält, ‘frei von romantisierender Nostalgie aber auch jeglicher Deutschtümelei’, wie Thomas Rothschild in der Frankfurter Rundschau schrieb.

Das Dragseth Duo, das sind, verstärkt durch einige Freunde, Manuel Knortz und Kalle Johannsen mit ihren Stimmen und Gitarren, wobei Manuel Knortz (dessen Stimme mich an den jungen Hannes Wader erinnert) auch Bodhrán spielt.

top

Musik aus Nordfriesland: Dragseth Duo, Lichtjahre

Dragseth Duo

Lichtjahre

CD, 1991
14 Titel, 53 Min.

Ik drööm vun een Eiland up See,
Dat drifft unnern Wind, wild un free.
Dar boo ik dat Huus ut Strohwark un Gröön –
Du büst bi mi, Leevst, dar köönt wi wään.

Mit diesem Lied, der Text stammt von Helmut Debus, schließt das Album Lichtjahre des nordfriesischen Dragseth Duos. ‘Please Close the Gate’ steht auf einem Schild an einem Tor, das im Begleitheft neben dem Text zu diesem Lied abgebildet ist, hinter dem Tor das Meer. Also schließen wir das Tor, doch erst, nachdem wir hindurchgegangen sind.

„Was ist die schön“, meinte ‘min Deern’, als ich die CD das erste Mal auflegte, „so etwas gibt es noch?“ Fünf plattdeutsche Lieder und neun hochdeutsche, aufgenommen 1991 in Husum.

top

Musik aus Nordfriesland: Dragseth Duo, Hiimstoun

Dragseth Duo / Drones & Bellows

Hiimstoun

CD, 2004
15 Titel, 66 Min.

„Wenn im Herbst die Nächte rau sind
und die Friesen alle blau sind,
taucht der Schimmelreiter auf ...“

Recht respektlos geht auf dieser CD das Husumer Dragseth Duo im Verein mit den dänischen Drones + Bellows aus Tønder mit dem Schimmelreiter um und schicken ihn mit einem „Nun mach mal halblang, Schimmelreiter, / treib den Klapperesel weiter ...“ von dannen, um sich weiter ihrer Musik zu widmen.

Hiimstoun, das ist Friesisch und bedeutet auf Hochdeutsch Heimat. Mit Deutsch, Plattdeutsch, Friesisch, Sønderjysk und Dänisch spricht man im Marschland zwischen Deutschland und Dänemark fünf Sprachen, und aus diesem reichen kulturellen Erbe, schrieb Ulrich Joosten in der Zeitschrift Folker, ist es den Musikern gelungen eine Mischung zu schaffen, die in ihrer musikalischen Umsetzung schlicht umwerfend ist. Ein umfangreiches Booklet mit den Texten und Inhaltsangaben der Lieder liegt bei.

top

Musik aus Nordfriesland: Plattdeutsch, Hochdeutsch und Englisch

Dragseth Duo

The Promised Shore

CD, 2006
14 Titel, 54 Min.

„Eine Hommage an die anglo-amerikanische Folksong- Tradition, die unsere Generation weltweit geprägt und beeinflusst hat“,

... um einen Satz aus dem Vorwort im Begleitheft zu zitieren. Der Folk ist tot, es lebe der Folk. Dass man im dritten Jahrtausend noch Folkmusik machen kann, die selbst bei altbekannten Titeln nicht nach aufgewärmtem Tee schmeckt, beweist das nordfriesische Dragseth Duo mit seiner letzten CD The Promised Shore. 14 Lieder in englischer, plattdeutscher und hochdeutscher Sprache, die alle etwas Neues bringen. Oder haben Sie schon einmal Dat du mien Leevste büst eingeleitet durch einen irischen Dudelsack gehört? Es passt! Auch zu dieser CD gibt es ein exzellentes, mit Bildern von Manuel Knortz illustriertes Booklet.

top

Musik aus Nordfriesland: Plattdeutsch, Hochdeutsch und Englisch

Dragseth

Stää un Stünn

CD, 2011
11 Titel, 44 Min.

„Dat het de witte Vagel dahn,
De seilde so stolt un free –
Nu hör ik jümmer, bi Sünn und Maan
De Bulgen öbver den Ewer slan,
Un bün doch wied van ’ne See.“

„Das hat der weiße Vogel getan, der so stolz und frei segelte. Nu höre ich immer, bei Sonne und Mond, die Wellen über den Ewer schlagen und bin doch weit fort von der See“, und mit diesem weißen Vogel – aber nicht weit fort von der See – melden sich die Dragseths vom Duo zum Quartett geworden mit einer rein plattdeutschen CD zurück: elf Lieder in plattdeutscher Sprache, traditionelle, selbst geschriebene und aus der irisch-englisch-amerikanischen Folkszene ins Plattdeutsche übertragene.

„Nun bün ik lang all groot und mien Boort ward gries …“, nun bin ich schon lange ganz groß und mein Bart ist grau geworden, singt Kalle Johannsen zum Schluss in seinem Nachtleed, geschrieben kurz vor deren Tod für seine Mutter. Und dass die Zeit auch für die Dragseths nicht stehen bleibt, sieht man, wenn man die Fotos aus dem Booklet mit denen aus dem Begleitheft von Lichtjahre vergleicht. Doch ihre Musik bleibt zeitlos: Folk vom Feinsten.

top

Musik aus Nordfriesland: Plattdeutsch, Hochdeutsch und Englisch

Grenzgänger

Die Schiffe nach Amerika

CD, 1995
17 Titel, 64 Min.

Halleluja! Halleluja!
Wir wandern nach Amerika.
Was nehmen wir mit ins neue Vaterland?
So allerlei, so allerhand: ...

beginnt das Lied vom ‘deutschen Nationalreichtum’, und dann wird aufgezählt, was alles mitgenommen wird: bunte Wappen, Polizeiknüppel, Bedientenröcke, Trau-, Tauf- und Totenscheine. “Weil es in der Neuen Welt, sonst dem Deutschen nicht gefällt”, wie es in dem Lied dann weiterheißt.

Siebzehn Lieder über die Auswanderung, die Hoffnungen, die damit verbunden waren, und das Leben in der Neuen Welt haben die Grenzgänger Michael Zachcial und Jörg Fröse auf dieser CD zusammengetragen. Sie erhielt den Deutschen Folk-Förderpreis 1995 und einen Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Im informativen Begleitheft finden sich alle Texte, Quellenangaben sowie Hintergrundinformationen.

top

Musik aus Norddeutschland: Otto Groote singt plattdeutsch

Otto Groote

In’t blaue Lücht von d’ Nörden

CD, Dezember 2005
16 Titel, 47 Min.

Ik bün tohuus in’t blaue Lücht
van d’ Nörden
Blot hier föhl ik mi freei.

... singt Otto Groote auf dieser CD mit eigenen, traditionellen und aus dem Englischen ins Plattdeutsche übertragenen Liedern. Und wenn sich die ‘Shoals of Herrings’ zu einem ‘Swarm van Herrings’ wandeln, aus ‘Fiddler’s Green’ das ‘Vigelinland’ wird und die rote Rose nicht mehr ‘in yonder garden grows’ sondern ‘in d’ Gaam klievert’, stellt man wieder einmal fest, dass plattdeutsche Texte wunderbar zu Melodien aus der anglo-irischen Folkszene passen.

Es waren zunächst die aus dem Englischen bekannten Lieder, darunter das ‘trurigst Leed vun den Wal’, der demnächst abgeschlachtet wird, die mich hinhorchen ließen, ehe ich merkte, dass die eigenen Texte und Melodien des Bremer Liedermachers nicht hinter sie zurücktreten müssen. Unterstützt durch einige Freunde wurde die CD ohne vervolkstümlichendes Gedudel eingespielt. Doch überzeugen Sie sich selbst anhand der Kostproben auf seiner Internetseite. Dort finden Sie auch einige der Liedtexte (komplett stehen sie im Begleitheft) und eine eMail-Adresse, über die Sie Kontakt aufnehmen und die CD bestellen können.

Otto Grootes ‘blaue Lücht von d’ Nörden’ ist meine CD des Jahres. Was soll man ihm nach diesem Debüt wünschen? Ein Vers aus seinem Lied ‘Bliev immer jung’: Beholl dien Ogen alltied open, / söök na Wahrheid in de Welt. / Denn blot so kannst du verhinnern, / dat, dat Legen eenzig tellt.

top

Musik aus Norddeutschland: Otto Groote singt plattdeutsch

Otto Groote Ensemble

De Tied steiht still

CD, Dezember 2007
12 Titel, 40 Min.

Holl fast dien Leevde;
holl fast dien Drööm,

‘halt fest deine Liebste, halt fest deinen Traum’, singt Otto Groote im Titelsongs seines neuen Albums De Tied steiht still. Und wer von uns möchte nicht manchmal, dass die Zeit innehält oder etwas langsamer verstreicht?

Doch sind bereits zwei Jahre seit dem Erscheinen von Otto Grootes erstem Album In’t blaue Lücht von d’ Nörden verstrichen, so dass er nun, diesmal im Ensemble mit Matthias Malcher und Ralf Strotmann, seine neue CD vorstellt, in seiner plattdeutschen Muttersprache und bester Folktradition. Seine unverwechselbare Stimme und die Inhalte der eher leisen Lieder stehen im Vordergrund, eigene sowie ins Plattdeutsche übersetzte Klassiker der Folk- und Liedermacherszene. Zu den letzteren gehört (in meiner momentanen Nachbarschaft verlagert gerade Nokia die Produktion nach Rumänien) das immer wieder aktuelle Lied von De groote Fabrik, bekannt auch als Aragon Mill oder Belfast Mill: die Fabrik wird abgebaut, es gibt keine Kinder mehr auf den Straßen, es ist zu still um zu schlafen. Das natürlich auf Plattdeutsch, alle Liedtexte finden Sie hier im Internet.

Bei Ottos erster CD war es das Lied von den Iesmeerwellen, eingetaucht in das ‘blaue Lücht van d’Nörden’, das sich mir am stärksten eingeprägt hat. Und bei dieser? Ich brauche noch eine Weile, treiben wir die Tied nicht zu sehr an. Dat Blockhuus gehört nach dem ersten Reinhören zu meinen Favoriten, dann Över dat gröne Land, auch die Swatten Löwen. Und was ist mit ... ? Ich werde mir De Tied steiht still noch einmal anhören.

top

Musik aus Norddeutschland: Otto Groote singt plattdeutsch

Otto Groote Ensemble

De anner Steerns an d’Heven

CD, September 2009
14 Titel, 53 Min.

Daar gifft dat anner Steerns an d’Heven,
De Maan, de maakt en anner Bild.

Da gibt es andere Stern’ am Himmel,
Der Mond, der macht ein and’res Bild.

‘De Tied steiht still’ hieß Otto Grootes zweite CD aus dem Jahr 2007, doch ist sie nicht stehen geblieben, so dass er und sein Ensemble nun ‘en anner Steern an d’Heven’ der friesisch-plattdeutschen Folkmusik vorlegen. Wie bei ihren Vorläufern gibt es dazu ein informatives Booklet zum Nach- und Mitlesen der plattdeutschen Texte.

Mein Lieblingstitel? Es ist wohl De eensaam Fisker, ein Lied zum 500sten Jahrestag der Damianflut, die am 26. September 1509 die norddeutsche Küste verwüstete. Ein kleiner Kritikpunkt: Das Album endet mit einer Neuaufnahme seines Liedes Iesmeerwellen von seiner ersten CD. Eine Studioaufnahme nach Jahren im Studio neu einzuspielen, ist ein ‘gefährliches Unterfangen’, denn die Kenner der ‘Originalaufnahme’ werden vergleichen – und meist zum Schluss kommen, dass ihnen die ursprüngliche Fassung besser gefällt. Und so erging es auch mir.

Ein Wunsch für die nächste CD: Die Liveaufnahme eines Konzerts mit Otto und seinen Freunden. Und sollte das Konzert etwas länger dauern, darf es auch eine Doppel-CD sein.

top

Musik aus Norddeutschland: Noordlandwind

Otto Groote Ensemble

Noordlandwind

CD, Oktober 2015
13 Titel, 53 Min.

Dat Land vull Smacht, Land vull Pien
dat ward seker nooit mehr dien!
Man dat blifft dien Eiland alltied in dien Hart.

endet der Refrain von Land vull Hoop, Land vull Tran’n. Ich weiß nicht, wie oft wir Isle of Hope, Isle of Tears in unserem Stammpub an der irischen Westküste schon gehört haben, „For Hildegard and Jurgen“, kündigen es die beiden Musiker stets an, nachdem min Deern es vor vielen, vielen Jahren einmal ‘requestet’ hatte. Und was sagte min Deern gestern beim ersten Hören zu dieser plattdeutschen Fassung? Eigentlich, meinte sie, gefällt mir das Plattdeutsche noch viel besser.

„Mit Noordlandwind veröffentlichen wir erstmals eine CD mit einem Schwerpunktthema, bei dem es um das Verlassen einer alten Welt geht. Wir würden uns freuen, wenn diese CD oder wenigstens einige der Lieder für Mitgefühl und Verständnis werben könnten für die Nöte der vielen Flüchtlinge in der Welt. Schließlich ist es nicht lange her, da sahen zahllose Europäer den einzigen Ausweg für sich und ihre Lieben in der Auswanderung“, schreiben die drei Musiker in dem Vorwort des Booklets zu ihrer CD, das wie schon bei den früheren Veröffentlichungen sämtliche Liedtexte enthält.“

Noordlandwind ist Otto Grootes vierte CD mit Liedern in ausschließlich plattdeutscher Sprache, mit Texten zum Nachdenken, sparsam instrumentiert im klassischen Folkstil – es ist schön, dass es heute noch so etwas gibt. Wobei Dat Leed van Esterwegen, Otto Grootes Reverenz an das bekannte Lied von den Moorsoldaten aus dem KZ von Esterwegen, zu den weiteren Highlights gehört. Doch ein klein ganz wenig Kritik kann ich mir nicht verkneifen, darin begründet, dass es sich bei zwei der Titel um Neueinspielungen von Liedern aus den früheren drei CDs handelt. Und wenn man nun alle vier CDs besitzt und im Wechsel hört, und neigt man irgendwann einmal dazu, über die Wiederholungen ’hinwegzuzappen’.

top

Musik aus Nordfriesland: Kalüün

Kalüün

Spöören

CD, 2014
11 Titel, 38 Min.

Komm, lei en sküür deel bi min sidj,
Tufaalsflenerk, tufaalsflenerk

Komm, lege dich eine Weile an meine Seite,
Zufallsschmetterling, Zufallsschmetterling

Spöören – das ist Föhrer Friesisch und bedeutet Spuren, Spuren längst vergangener Zeiten, Spuren von Menschenschicksalen und Melodien. Sie begegnen uns allgegenwärtig, sagte die Sängerin und Fiddle-Spielerin der Gruppe Keike Faltings, einige sind im Laufe der Jahrhunderte verweht, andere vergessen, manche tief eingeprägt im Boden einer ganz eigenen inselnordfriesischen Lebensauffassung. Auf diese Spuren begeben sich zusammen mit einigen Freunden Keike Faltings, Jan Faltings und Dennis Werner mit elf Musikstücken und Liedern in friesischer Sprache.

Spöören ist das erstes Album des Trios, mit dem sie sich prompt den begehrten Preis der deutschen Schallplattenkritik eingeheimst haben. Zu allen Texten findet sich im Begleitheft eine hochdeutsche Übersetzung.

… und wenn sich die Gruppe für das letzte der elf Lieder nicht eine Melodie ausgesucht hätte, bei der der geneigte Zuhörer zwangsläufig an “hohe Tannen und ein von Rüberzahl gehütetes Lager in weiter Ferne” denkt, würde ich den CD-Spieler nicht immer rasch abschalten, sobald der letzte Titel des Albums startet.

top

Musik aus Nordfriesland: Knut Kiesewetter auf Plattdeutsch und Friesisch

Knut Kiesewetter

Leeder vun mien Freesenhof

CD, 1976 / 2000
13 Titel, 41 Min.

Dor steiht een Haubarg op en Warft,
De steiht dor woll veel hunnert Johr, ...

... beginne ich unwillkürlich zu summen, wenn ich über die Halbinsel Eiderstedt fahre. Knut Kiesewetters Leeder vun mien Fresenhof, denen das Lied entnommen ist, erschienen vor nunmehr 30 Jahren auf Schallplatte und sind mittlerweile auf einer silbernen Scheibe erhältlich. Das Cover wurde übernommen – heute hätte sich der Sänger wohl kaum so ablichten lassen.

Die CD enthält sieben Lieder in plattdeutscher und sechs in friesischer Sprache, Songs über traditionelle Sitten (Rummelputt) und originelle Typen (De Buer un de Knech), dazu Protest gegen Umweltzerstörung und eine Hommage an das Land. Inzwischen habe er es nicht mehr mit Protestliedern, meinte der Liedermacher vor einiger Zeit in einer Fernsehrunde, es bringe ja doch nichts. Unverkennbar ist auch die Verwandtschaft des Friesland-Folks jener Jahre mit dem irischen – wer denkt bei Pay nicht gleich an ‘Whiskey in the Jar’? Leider fehlt ein Booklet mit den Texten und Erläuterungen zu den Liedern.

top

Musik aus Nordfriesland: Liederjan, Plattdeutsche Lieder

Liederjan

He, ik mach di

CD, 1982 / 2001
12 Titel, 40 Min.

„He, – ik mach di,
mach wie du di dreihst
un övermödig geihst.
He, – ik mach di
so wie du büst.“

Zwölf plattdeutsche Lieder, aufgenommen im Februar 1982, die Texte von Rainer Prüss, nach Gedichten von Klaus Groth oder traditionell überliefert. So wie das wohl bekannteste plattdeutsche Antikriegslied, die Geschichte von Hans Vagelnest, einem Bauernjungen, der die große, weite Welt sehen will, sich von Werbern in den Krieg mit den Franzosen locken lässt und als den Krieg verfluchender Invalide aus ihm zurückkehrt. Weiter geht es mit Liebes- und Abschiedsliedern, Alltagsgeschichten, dem Schicksal einer Süperin (Säuferin) bis zur satirisch-bissigen Betrachtung der Umweltverschmutzung im Wattenmeer.

Im gut gemachten Begleitheft findet man alle Texte, dazu die Erläuterung des einen oder anderen plattdeutschen Wortes und eine kurze Einführung zu jedem Lied.

top

Musik aus Nordfriesland: Hannes Wader, Plattdeutsche Lieder von Klaus Groth u.a.

Hannes Wader

Plattdeutsche Lieder

CD, 1974 / 2000
14 Titel, 39 Min.

Dar achter de Weid
wit över de Heid
da schimmert ann Himmel een Mööl.

Wie sich ein solcher Immobilienbesitz mit dem Inhalt seiner Lieder vereinbaren lasse, wurde Hannes Wader gefragt, als er 1973 eine alte Windmühle in Nordfriesland erwarb, die er anschließend ein Vierteljahrhundert lang bewohnte. “Gar nicht”, lautete seine lakonische Antwort.

Das stimmt nicht ganz, wenn man das 1974 entstandene Album Plattdeutsche Lieder hört, das als CD auch nach mehr als 30 Jahren noch erhältlich ist. Die Texte von sieben der 14 Lieder stammen von Klaus Groth, die übrigen sind traditionell überliefert. Bei den Melodien sind Anleihen aus der anglo-irischen Folkszene unverkennbar, wobei Hannes das besondere Verdienst gebührt, Groths Min Jehann, eine Erinnerung des Dichters an seine Kindheit mit seinem Bruder Jehann, von Ernst Lichts grauenhafter Vertonung befreit und mit einer neuen Melodie auch gesungen hörbar gemacht zu haben. Zu der CD gehört ein Begleitheft, in dem alle Texte abgedruckt sind.

top

Musik aus Nordfriesland: Hannes Wader, Shanties

Hannes Wader

Hannes Wader singt Shanties

CD, 1978 / 2009
12 Titel, 37 Min.

... de hele Seefahrt, de is bescheten,
tooerst de Klipper Magelhan.

Rollin’ home, rollin’ home,
rollin’ home across the sea ...

Ein Warnung vorweg: Fans von Shanty-Chören werden sich mit den zu eingängigen Melodien in plattdeutscher Sprache gesungen, oft bissig schwarzhumorigen Texten nicht in jedem Fall anfreuen können. Da gibt es ein Lied über einen Tanker, der auf Grund läuft, derweil die Fischer sich freuen, nun Sardinen in Öl fangen zu können, ein anderes über den Kapitän Hein Flott, der seinen atomgetriebenen Seelenverkäufer immer lustig mit Uranstangen nachgeheizt, bis er auf einen Eisberg aufläuft und sich in Kernenergie verwandelt – eine Parabel auch auf die Zukunft einer Menschheit, die auf Kernenergie setzt. Und natürlich darf auch ‘Rolling Home’ nicht fehlen, ein Lied über die ausbeuterische Arbeit auf dem Klipper Magelhan, das mit dem Resümee endet, dass die ganze Seefahrt letztlich beschissen ist.

Es sind gesungene Geschichten, die mit allen Meerwassern gewaschen sind. Nur das Shenandoah als letztes Stück auf der CD hätte sich Hannes dann vielleicht doch sparen können, ‘rein Englisches’ liegt ihm, glaube ich, nicht.

Die sparsam von Gitarre, Akkordeon und Mundharmonika begleiteten Aufnahmen wurden 1978 als Langspielplatte veröffentlicht. Sie galten lange Zeit als Rarität und sind jetzt nach über 30 Jahren ohne an Aktualität verloren zu haben endlich wieder auf CD erhältlich.

top down

Andere Regale


Folk aus Norddeutschland