Bücher von der Küste

Wörterbücher und Sprachführer

<     >

Falls im stationären oder Online-Buchhandel vergriffen sind die meisten der hier
vorgestellten Bücher antiquarisch bei zvab.com erhältlich

 
Bücher zur Plattdeutschen Sprache: Sprachführer

Hartmut Cyriacks / Peter Nissen

Sprachführer Plattdüütsch

Taschenbuch, 94 Seiten
Quickborn Verlag, 4. Aufl. 2000

ISBN 3-87651-204-2

Klaus: Wat is de Klock? Gabi: Dat is Klock söven. Klaus: So laat? Schiet! Wi hebbt verslapen!. So beginnt die erste Lektion dieses kleinen, in Zusammenarbeit mit dem Ohnsorg-Theater und der NDR Hamburg Welle 90,3 herausgegebenen Sprachführer Plattdüütsch.

In Textbeispielen und Übungen bringt es unterhaltsam die Sprache näher, ohne dass grammatikalische Grundlagen und ein Verzeichnis der wichtigsten Worte fehlen.

top

Bücher zur Plattdeutschen Sprache: Wörterbücher

Heinrich Kahl & Heinrich Thies (Hg.)

Der neue Sass:

Plattdeutsches Wörterbuch

Hochdeutsch-Plattdeutsch / Plattdeutsch-Hochdeutsch
452 Seiten, Taschenbuch, 10×15,5 cm
Wachholtz Verlag, 4. Aufl. 2007

ISBN 978-3-529-03000-0

Sollte Ihnen das Wörterverzeichnis im obigen Sprachführers nicht reichen, bietet sich mit mehr als 9.000 Stichwörtern Der neue Sass an. Nachdem das 1956 erschienene Kleine plattdeutsche Wörterbuch von Johannes Sass in 17 Auflagen unverändert verlegt worden war, haben es die Autoren Heinrich Kahl und Heinrich Thies um einen Hochdeutsch-Plattdeutsch-Teil sowie um viele neue Stichwörter erweitert.

Ein modernes Wörterbuch muss die Wörter zur Verfügung stellen, die für die Leser und Sprecher das heutige Sein und Geschehen beschreiben, sagen die Bearbeiter. So sind nun auch Wörter aus dem modernen Leben wie Kontouttog (Kontoauszug) und spiekern (speichern) aufgenommen worden. Dazu gibt es die seit 50 Jahren bewährten Sass’schen Rechtschreibregeln, Hinweise zur Aussprache und im Anhang die wichtigsten Alltagssätze.

top

Bücher zur Plattdeutschen Sprache: Wörterbücher

Wolfgang Lindow (Bearbeiter)

Plattdeutsch-hochdeutsches Wörterbuch

283 Seiten, geb., Fadenheftung, 14×21 cm
Verlag Schuster Leer, 5. ergänzte Aufl. 1998

ISBN 3-7963-0331-5

Rund 12.000 Stichwörter hat das vom Bremer Institut für Niederdeutsche Sprache herausgegebene Plattdeutsch-hochdeutsche Wörterbuch, für das friesische und niedersächsische, bremische, hamburgische, schleswig-holsteinische und mecklenburgische Quellen ausgewertet wurden. Dies sind deutlich mehr Stichwörter, als der Neue Sass aufzuweisen hat, doch fehlen hier moderne Begriffe aus dem täglichen Leben wie z.B. ‘Kontoauszug’.

Neben den Übersetzungen verdeutlichen ausgewählte Redewendungen die unterschiedliche Aussagekraft einzelner Wörter. Ein knapper Anhang zur Grammatik weist auf Besonderheiten der Sprache hin.

top

Bücher zur Plattdeutschen Sprache: Wörterbücher

Günter Harte / Johanna Harte

Hochdeutsch-plattdeutsches Wörterbuch

248 Seiten, geb., Fadenheftung, 14×21 cm
Verlag Schuster Leer, 3. Aufl. 1997

ISBN 3-7963-0243-2

Rund 10.000 hochdeutschen Stichwörtern stehen etwa 26.000 plattdeutsche Wörter und 2.600 Redewendungen gegenüber. Auch hier geht es um das Plattdeutsch der norddeutschen Bundesländer, das westfälische bleibt unberücksichtigt. Herausgegeben vom Institut für niederdeutsche Sprache in Bremen.

top

Bücher zur Plattdeutschen Sprache: Wörterbücher

Heinrich Thies (Bearbeiter)

Der neue Sass:

Plattdeutsche Grammatik

365 Seiten, Br., 15×21 cm
Wachholtz Verlag, 2. verbesserte Aufl. 2011

ISBN 978-3-529-03200-4

Wer nicht nur Plattdeutsch lesen sondern auch eigene Sätze fabrizieren will, dem dürfte diese von Heinrich Thies bearbeitete Plattdeutsche Grammatik eine Hilfe sein. So ganz unakademisch, wie man es aus einer englischen “… for Dummies” Sachbuchreihe kennt (und ich ein wenig erhofft hatte), kommt diese plattdeutsche Grammatik allerdings nicht daher und erfordert schon ein gewisse Bereitschaft, sich in die grammatikalische Nomenklatur und Systematik hineinzudenken, was der Bearbeiter Heinrich Thies dadurch erleichtert, indem er lateinische und andere grammatikalische Fachbegriffe vor ihrem ersten Auftreten (und hier und dort auch in Klammern im Text) eindeutscht und den plattdeutschen Beispielsätzen eine hochdeutsche Übersetzung beigibt. Erläutert werden die Zusammenhänge auf Hochdeutsch.

top down

Andere Regale


Bücher von der Nordsee: Die plattdeutsche Sprache