Ferienwohnung ‘Uns Huus’

Feriengäste erzählen

Urlaub in Eiderstedt oder vom Rhein an die Eider

von
Zwei Mädels aus dem Rheinland

Nach einer staureichen Anreise waren wir sehr froh, in „Uns Huus“ auf so angenehme und aufmerksame Art mit unserem Lieblingssekt empfangen zu werden. Wir haben uns in dem Haus mit seiner gemütlichen und warmen Atmosphäre sofort wohl und „wie zuhause“ gefühlt. Es mangelte an nichts. Es ist sehr praktisch eingerichtet, und jedes liebevolle Detail genau dort, wo es gebraucht wird. Selten haben wir ein so sauberes und von der Einrichtung gut durchdachtes Ferienhaus angetroffen!

Hilfreich war für uns auch die Informationsmappe auf dem Küchentisch, die elegant durch Haus und Gegend führt. Eine ganz besondere Stimmung erzeugte dann das Lesen des Friesischen Tagebuches – aber dafür braucht es etwas Zeit und Muße! Wir hatten großes Glück mit dem Wetter und konnten jeden Tag in dem kleinen Gärtchen die Sonne genießen, wo sich die ersten Frühlingsblumen durch den Boden kämpften, während auf den Deichen noch Schnee lag und viele Gewässer von Eis bedeckt waren.

Natürlich haben wir auch viel unternommen, egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto. Tönning selbst ist eine hübsche Stadt mit vielen kleinen und gepflegten Häusern. Es werden alle Möglichkeiten geboten, einen bequemen Urlaub zu verbringen. Geschäfte und Restaurants sind zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. Geschmeckt hat es uns überall, vom „Roten Hahn“ bis hin zum „Goldenen Anker“ in Tönning, aber auch im „Handelskrug“ in Oldenswort haben wir vorzüglich gespeist! Wir hatten einen durchweg erholsamen Urlaub, was nicht zuletzt auch an ausreichend Schlaf auf guten Matratzen gelegen hat.

Wir danken unseren Gastgebern für die angenehme Erholungszeit und haben uns fest vorgenommen bald wiederzukommen!

Viele Grüße von den
Zwei Mädels aus dem Rheinland
April 2013

top

Auf der Suche nach dem gewissen Etwas

von
Zwei aus der Pfalz

Liebe Familie Kullmann — Am Mittwoch sind wir von einem erholsamen Urlaub in ihrem sehr schönen Ferienhaus zurückgekommen. Wir waren jetzt zum fünften Mal in Tönning und Umgebung. Im ersten Jahr hatten wir eine kleine, gemütliche Ferienwohnung gefunden, die es leider nicht mehr gibt. Danach verbrachten wir unsere Urlaube in Wohnungen, die zwar ganz schön waren, denen jedoch das ‘gewisse Etwas’ fehlte. Daher waren wir sehr gespannt, ob wir dieses Mal gefunden hatten, wonach wir suchten.

In Uns Huus haben wir uns vom ersten Moment an wohl gefühlt, unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Das Haus ist mit viel Geschmack und Liebe zum Detail ausgestattet, die Einrichtung, die Bibliothek, der kleine Garten und vieles mehr. Und wenn man dazu in Ihrem friesischen Tagebuch schmökert, verstärkt sich der Eindruck noch.

Für uns ist die Küchenausstattung sehr wichtig, da wir gerne selbst kochen. In Ihrer Küche ist wirklich alles vorhanden, was man braucht, so dass wir unsere kleine ‘Küchenwerkzeugkiste’ ganz umsonst mitgenommen hatten. Was uns auch sehr gut gefallen hat ist die Grundausstattung mit Mehl, Zucker, Filtertüten, Toilettenpapier, Müllbeutel, Reinigungsmittel usw. Rundum ein sehr guter Service!

Vielen Dank auch für den Willkommensgruß, besonders für den ‘Schimmelreiter’. Dieses Buch hatte ich zuletzt in der 9./10. Klasse gelesen, das ist schon ein beträchtliches Weilchen her. Damals fand ich es langweilig, jetzt aber hat es mir sehr gut gefallen, weil es in dieser Umgebung einfach stimmig war. Mein Mann kannte es noch gar nicht und hat es gleich in den ersten Tagen ausgelesen. Auch er war begeistert.

Langer Rede, kurzer Sinn: Wir werden ganz bestimmt wieder einen Urlaub in Uns Huus verbringen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit
Zwei aus der Pfalz
Mai 2013

top

Eiderstedt, der himmelweite Unterschied

von
Fünf aus dem Hohen Norden

Eiderstedt, du himmelweiter Unterschied, schrieb Dieter Staacken, ein Arztsohn aus Garding, und dem schließen wir uns an:

Eiderstedt – und dann dein Himmel,
ein Wasser – Wind – und Wolkenraum;
auf fernen Deichen fliehen Schimmel,
halb Wirklichkeit, halb Nebeltraum.
Eiderstedt, mein Himmelhoch
auf reetgedecktem Vlies,
durch das ich meine Kreise zog,
mein Kinderparadies.
Eiderstedt, mein frühestes Lied,
das mir so viel erzählt,
vom himmelweiten Unterschied
zu allem in der Welt.

Eine Woche lang haben wir – unter leider nicht immer hohem Himmel – unsere Kreise in und um Eiderstedt herum gezogen. ‘Uns Huus’ war während dieser Woche ein schönes ‘Zu Haus’ für unsere kleine Familie – zu ungleichen Teilen deutsch, finnisch, schwedisch und englisch.

Eiderstedter Haus, © Sabina Högnäs-HumeWir haben das grüne Land, die Dörfer, die Salzwiesenlämmer, die Leuchttürme und Ebbe und Flut in uns aufgenommen. Der ständige Regen hat uns nicht gehindert, alles zu unternehmen, was wir geplant hatten. Wir wussten: to Huus wird alles wieder trocken und wir selber warm. Und dann warteten da noch das feuchte und das geistreiche Präsent, das heißt, geistreich waren sie natürlich beide. Das kleine Schimmelreiterbuch hat meine Tochter mit nach Stockholm genommen, um sich auf diese schöne Weise im Deutschen zu üben, denn in die Bibliothek selbst hatten wir leider nur Zeit hineinzuschnuppern.

Wir haben uns gefreut, mitten in Tönning ganz kleinstädtisch und doch ausgerüstet mit allem, was das Herz begehrt, wohnen zu können!

Alles Gute wünschen mit einem kreativen Nachbau eines Eiderstedter Hauses mit dem Baumaterial aus der großen Legokiste

Ehrengard aus Kvevlax in Finnland mit Sabina
mit Betsy und Ruben aus Stockholm
sowie Hartmut aus Hamburg
Juni 2013

top

Alles schön!

von
Drei Hanseaten

Liebe Familie Kullmann — Anfang Juli war ich mit meinem Lebensgefährten und seinem Sohn zu Gast in Ihrem schönen Haus. Ich wollte Ihnen schon die ganze Zeit berichten, wie wohl wir uns in Uns Huus gefühlt haben. Ihr Haus ist so schön, liegt so schön und ist so wundervoll ausgestattet. Da fehlt es wirklich an nichts.

Wir kommen nun schon im dritten Jahr im Sommer nach Tönning und haben die Stadt wirklich lieben gelernt. So schön ruhig, und so schöne Luft. Am liebsten hätten wir ein eigenes Wochenend- und Ferienhaus dort. Aber daran können wir im Moment leider nicht wirklich denken, vielleicht in ein paar Jahren. Bis dahin kommen wir ganz sicher gern noch das eine oder andere Mal zu Ihnen.

Vielen Dank und herzliche Grüße
von den drei Hamburgern
Juli 2013

top

Daheim mit der Bettlektüre

von
Zwei Bottropern

Moin Frau Kullmann, moin Herr Kullmann — Nach unserem Urlaub in Tönning sind nun schon wieder ein paar Wochen ins Land gegangen, ohne dass wir bisher die Gelegenheit hatten, Ihnen danke zu sagen.

‘Uns Huus’ hat uns sehr gefallen, so sehr, dass wir befürchten, ein derartig schönes Ferienhaus so schnell nicht noch einmal finden zu können. Nicht zuletzt Ihre Bibliothek machte unseren Aufenthalt in ‘Uns Huus’ zu einer runden Sache. Die dort gleichfalls vorgefundenen alten Aufnahmen irischer Musik aus der Blütezeit des Irish Folk waren ganz besonders schön.

Danke auch für den lieben Willkommensgruß: Der Schimmelreiter ist nun endlich, das heißt seit zwei Tagen, Bettlektüre.

Freundliche Grüße nach Dortmund
senden die Bottroper
September 2013

top

Eine andere Art von Rückmeldung

Eine Notiz auf der Wandtafel in der Eingangsdiele von uns Huus,
hinterlassen von Feriengästen im September 2013

Wandtafel

top

… das Beste am Norden

von
Twee Süstern

Liebe Kullmanns — bevor der Alltag uns wieder im Griff hat, müssen wir Ihnen sagen, wie sehr wir die Urlaubstage in “Uns Huus” genossen haben. Solch ein liebevoll und großzügig ausgestattetes Ferienhaus findet man selten. Auf Anhieb haben wir uns heimisch gefühlt. Tönning, die Kirchen in Eiderstedt und der Westerhever Leuchtturm waren verbunden mit langen Wanderungen erlebnisreich und sehr erholsam. Wir legen jedem Urlauber den Besuch des Multimar Wattforums ans Herz!

Packhaus Toennnig, © Christel BockWir haben vor etlichen Jahren für drei Jahre in Friedrichstadt gewohnt, und ein Besuch der Westküste ist in jedem Sommer ein ‘Muss’. Von unserem Wohnort Schuby bis Husum sind es gerade einmal 30 km, wo das Modehaus Schmidt für jeden etwas bietet – sogar auf Plattdeutsch. Wir hatten jetzt Besuch von Freunden aus Cornwall. Natürlich haben wir ihnen auch diese Seite Schleswig-Holsteins gezeigt. Ganz zufällig hat uns ein Fremdenführer in der Tönninger Kirche ein Kleinod gezeigt: das Gemälde in dem kleinen Vorraum, das von der einen Seite betrachtet die Kreuzigung Jesu und von der anderen Seite aus die Auferstehung zeigt. Die Maltechnik war zum Zeitpunkt des Entstehens nicht sehr verbreitet, so ist es schon etwas Besonderes. Haben Sie dieses Bild schon gesehen? Ich habe davon noch nie etwas in einem Reiseführer gelesen.

In der Anlage noch eine weitere Idee für die Bilderreihe Das Beste am Norden: Das Beste am Norden ist der Tönninger Adventskalender in der Oktobersonne.

Ihnen und dem Haus alles Gute
vun twee Süstern
Oktober 2013

top

Sturmtage

von
Zwei Besucher des Weihnachtsereignisses

Liebes Huus — Vielen Dank für ein paar wunderschöne Sturmtage. Wir waren sicher, gut und warm untergebracht, und der Orkan Xaver hat uns nichts anhaben können. Ein dickes “Entschuldigung” möchten wir noch vorbringen für die ungewollte Verschönerung, die unsere Rotweinflasche in der Küche beim Öffnen verursacht hat. Wir hoffen, dass die Wand mit ein paar Farbspritzern wieder in den alten Zustand gebracht werden kann und sind gerne bereit, dafür aufzukommen.

Vielen Dank noch einmal für alles
von zwei Adventsgästen
Dezember 2013

Anmerkung: Kein Problem bezüglich der ‘Verschönerung’. Die Flecken fielen ja kaum auf, und wir hatten von der letzten Renovierung noch einen Eimer Farbe übrig.

top down


Urlaub an der Nordsee: Ferienwohnung Uns Huus – Letzte Ergänzung: 22.12.2013