Küstenlexikon

Geschichte, Kultur und Gesellschaft

Landhökerei

Bezeichnung für die Kaufmannsläden in den Dörfern. Ursprünglich hatten die Dörfer kein Recht, Läden einzurichten; das war den Städten vorbehalten und auf dem Land Selbstversorgung angesagt. Später kamen die ersten Landhökereien auf, mit einem beschränkten Sortiment, das den Stadthändlern abgekauft werden musste. ‘Luxuswaren’ wie Zucker durften diese Dorfgeschäfte erst anbieten, nachdem im Jahr 1865 die Gewerbefreiheit eingeführt worden war.

Landschaft Eiderstedt

Siehe: Dreilande.

Landschaftliches Haus Tönning

Siehe: Dreilande.

Landunter

Überflutung einer Hallig mit Ausnahme der Warften.

Lange Anna

Lange Anna, Helgoland, © 2009 Juergen KullmannEin 47 Meter hoher, freistehender, etwa 25.000 Tonnen schwerer Felsen aus rotem Buntsandstein am Nordwestzipfel der Insel Helgoland, der als ihr Wahrzeichen gilt.

Die auf Helgoländer Friesisch Nathurn Stak (Nordhorn-Brandungspfeiler) genannte Felsnadel wurde früher auch Mönch genannt; der Name Lange Anna kam erst kurz nach der vorletzten Jahrhundertwende auf. Damals stand unweit des Felsens ein Lokal, in dem eine große, schlanke Kellnerin mit dem Namen Anna bediente, die unter Helgoländern und Besuchern als ‘Lange Anna’ bekannt war. Der Name übertrug sich dann auf den Felsen.

Lanung

Eine Uferschutzanlage. Sie besteht aus doppelten Holzpflockreihen mit dazwischen geschnürten Nadelbaumzweigen (Faschinen), die im Abstand von ca. 80 m vom Ufer aus ins Meer gebaut werden. Dadurch entstehen seitlich begrenzte und zur See hin offene Bereiche, die die Sedimentation und Aufschlickung fördern und bei Sturmfluten den Angriff der Wellen gegen die Deiche und Salzwiesen abschwächen sollen.

Legerwall

Gefährliche Position eines Schiffes vor einer Küste, auf die der Wind oder die Strömung gerichtet ist.

Loh, Loo

Die Diele oder Dreschtenne eines Bauernhauses.

Lüttfischer

Ein Feierabendfischer (Kleinfischer) mit eigenem kleinen Boot.

Luv

Die Richtung, aus der der Wind bläst.

top down


Nordfriesland-Lexikon – Letzte Ergänzung: 25.02.2014