Ferienwohnung ‘Uns Huus’

Feriengäste erzählen

Zwei Eiderenten beim Frühstück

von
Max E. Blunier, Schweiz

Gäste vor dem FerienhausKaum zurück aus dem schönen Nordfriesland und wieder im heimischen Bett, hat uns der Garten in Beschlag genommen. Doch noch immer träumen wir von den leckeren Krabben-Brötchen bei Guszinkis und der hervorragenden Küche in der gut geführten Gaststätte am Hafen.

Hauke und ElkeEs war fantastisch in eurem Haus und dem Land des Schimmelreiters. Das Buch über diesen Geisterreiter, das mit auf die Heimreise ging, habe ich jetzt schon zum zweiten Mal gelesen. Und dann gab es da noch Hauke und Elke, das Entenpaar auf unserem morgendlichen ‘Breakfastgang’ zum Bäcker am Markt. Pünktlich beim Glockenspiel an der Apotheke klopfte Elke bei einer alten Dame am Herrengraben an die Tür und bat ums Frühstück. Ließ die gute Dame die Tür offen, spazierte sie direkt in die Küche. Hauke hielt sich zunächst zurück und kiekte die Strasse entlang, Sorge dafür tragend, dass man auch ungestört die Gastfreundschaft genießen kann und ja nicht durch fremdes Volk gestört wird. Könnte ja sein, dass der Schimmelreiter auf seinem Gaul daherreitet! Nach dem üppigen Frühstück noch eine kleine Siesta auf dem Bürgersteig, und dann ab an die Eider zum Frühschoppen. Punkt 16:30 h wieder ein Stelldichein bei Frau Rössle in Tönning zum Abendbrot.

Wenn der Liebgott es zulässt, möchten wir gerne noch einmal einen Abstecher ins Land des Schimmelreiters machen. Es gibt ja so viele schöne Dinge zu sehen. Nochmals herzlichen Dank für die Gastfreundschaft. Hoffentlich dürfen wir uns revanchieren. Es würde uns Spaß machen.

Liebe Grüße von Max und Käthy
Juni 2008

top

Herbst in Nordfriesland

von
Zwei aus Ahlen

Dat Huus ist richtig gemütlich, sturm- und wasserdicht. Wir trotzen Kachelmanns Wettervorhersagen. Heute soll die Sonnenscheindauer zwei Stunden betragen, die Niederschlagsquote ist schon zum Frühstück erfüllt. Ich hoffe, die Deiche halten dicht. Hier ein kleiner Auszug aus ‘Barbaras Tagebuch’:

Zum Abendessen in die Innenstadt, zum Marktplatz. Dort haben wir die Qual der Wahl: Asia Garden – nöö. Griechische Spezialitäten – hatten wir schon. Also zum Italiener. Die Speisekarte verspricht neben Pizza & Pasta auch Erfreuliches vom Lamm.

Während wir auf unser Essen warten, machen wir lange Ohren in Richtung Nachbartisch. Dort tagt der harte Kern des örtlichen Sparvereins. Nach Beschlüssen zu Verzugsstrafen und zur Vorstandswahl geht es um das diesjährige Weihnachtsessen.

Den Wein muss ich vorsichtig trinken, zu unterhaltsam ist das Palaver am Nebentisch. Zwischen Plattdeutsch, Friesisch und nördlich gefärbtem Hochdeutsch schlagen die Wellen höher als in unseren Weingläsern. Um das delikate Lammfilet zu würdigen, müssen wir uns sehr zusammennehmen. Gerade macht der Chef des Hauses drei Menüvorschläge, von denen uns zwei auch gefallen würden. Die Diskussion ist hart, denn nicht nur die Vorlieben der 14 Anwesenden sind zu berücksichtigen.

Unser Lamm ist verspeist, Grappa und Espresso runden den Abend ab.

Die Sparer beschließen, Rinderrouladen mit Rotkraut, Rosenkohl und Kartoffeln mit reichlich Soße zum Weihnachtsessen zu küren. Nicht ohne den freundlichen Hinweis: “Antonio, wenn du das nicht kannst, dass mit dem Aufrollen von dem Fleisch – da kommt nämlich Speck rein –, kann ich dir das zeigen.” “Als Nachspeise Eis?” “Nee, das ist uns zu schwer und zu süß.” “Aber was dann?” Die Quälerei beginnt von Neuem, da hat der Chef die rettenden Idee:

     – T i r a m i s u –

“Was ist denn das?” fragt der Sparverein. “Ein italienischer Nachtisch, aber nicht so süß und mächtig wie Eis.” Alle sind hocherfreut, der Nachtisch geht nämlich aufs Haus.

Wir ordern die Rechnung.

Herbstliche Urlaubsgrüße aus Tönning ...

von Manfred und Barbara W.
Oktober 2008

top

Ein Weihnachtsgruß

von
‘Die Zwei’ aus Radebeul

Liebe Familie Kullmann – Vielen herzlichen Dank für Ihre lieben Weihnachtsgrüße. Der Aufenthalt in Ihrem wunderschönen Haus hat uns sehr gut gefallen. Vor allem die persönliche Note und die bis ins letzte Detail liebevoll eingerichteten Räume haben dazu beigetragen, dass wir uns so wohl gefühlt haben.

Wir können uns gut vorstellen, noch einmal in ‘Uns Huus” Urlaub zu machen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles erdenklich Liebe und Gute, ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2009.

Michael + Nadine W.
Dezember 2008

top

Ein Neujahrsgruß

von
Gäste aus dem Odenwald

Liebe Familie Kullmann – Zum Jahresausklang wollen wir uns nun endlich die Zeit nehmen, Ihnen zu sagen, wie überaus wohl und heimisch wir uns in Ihrem Ferienhaus in Tönning gefühlt haben. Der nette Willkommensgruß nach langer Fahrt war eine große Überraschung für uns, und von der liebevollen Ausstattung der Räume waren wir sehr angetan.

Wir hoffen, dass Sie ein schönes Weihnachtsfest in Ihrem Haus verlebt haben, und wünschen Ihnen ein gutes Jahr 2009.

Gerlinde und Claus K.
Dezember 2008

top

Auf ein Neues!

von den
fünf Stratmännern

In NordfrieslandAuf ein Neues! Als wir unseren Kindern vor ein paar Tagen erzählten, dass wir planen, den nächsten Sommerurlaub in Tönning zu verbringen, war die Begeisterung groß. Also, so schlecht kann die verregnete Woche in den Herbstferien wohl nicht gewesen sein! Die Seehundstation war für die Kinder ein Riesenspaß, und unser Fynn erzählt heute noch mit gewisser Skepsis von seinen Erlebnissen im Blanken Hans, als er sich in einer Kapsel den Weg durch die Sturmflut bahnte. Meine Hand hatte er allerdings während der ganzen Fahrt nicht losgelassen. Daher wollen wir es 2009 in der Hoffnung auf gutes Wetter erneut wagen und in eurem schönen Ferienhaus in der Zeit vom [...] die Sommerferien verbringen.

Bis bald, viele Grüße und alles Gute für das neue Jahr!

Die Stratmänner
Dezember 2008

top


Urlaub an der Nordsee: Ferienwohnung Uns Huus – Letzte Ergänzung: 11.01.2009